Forum Bahrenfeld

Das Forum Bahrenfeld wurde gegründet, um den Menschen einen direkten und intensiven Austausch mit Wissens- und Verantwortungsträgerinnen und -trägern zu ermöglich. Im September 2020 fand das 1. Forum Bahrenfeld zum Neubau des Röntgenmikroskop PETRA IV als genereller Auftakt zur Information und Diskussion des wissenschaftlichen Kernvorhabens statt. Hierbei ist gelungen, einen wichtigen Startpunkt für die anstehenden Etappen der Planung und Beteiligung zu setzen.

Das 2. Forum Bahrenfeld im August 2021 verfolgte das Ziel, eine breitere Öffentlichkeit an das außerhalb des Fachdiskurses bislang noch wenig bekannte Thema wissensbasierte Stadtentwicklung heranzuführen.

1. Forum Bahrenfeld
Der Kommunikationsauftakt

Mit dem 1. Forum Bahrenfeld startete ein breiter Kommunikations- und Beteiligungsprozess zum Gesamtvorhaben Science City Hamburg Bahrenfeld. Die am 2. September 2020 vorwiegend online abgehaltene Podiumsveranstaltung bestand aus vier Kurzvorträgen und einer anschließenden Frage- und Diskussionsrunde mit den Gästen vor Ort und per Live-Chat mit knapp 2.000 Teilnehmern im Internet. Es ging dabei ebenso um den Neubau des Röntgenmikroskops PETRA IV und dessen bauliche Integration in die Science City, wie auch um die weitere Entwicklung der Science City Hamburg Bahrenfeld insgesamt.

Darüber hinaus wurde über die vorgesehene Änderung des Flächennutzungsplans und des Landschaftsprogramms in diesem Bereich informiert. Die gesamte Veranstaltung wurde aus dem EG der Trabrennbahntribüne live ins Internet übertragen und über diese Seite gestreamt.

Podiumsteilnehmer und Gesprächspartner in der ersten Reihe waren: Dr. Stefanie von Berg (Bezirksamtsleiterin Altona), Prof. Dr. Helmut Dosch (Vorsitzender DESY-Direktorium), Prof. Dr. Christian Schroer (Projektleitung PETRA IV, DESY), Holger Djürken-Karnatz (Leiter Projektgruppe Deckel A7, BSW), Prof. Jürgen Bruns-Berentelg (Geschäftsführung Science City Hamburg Bahrenfeld GmbH), Dr. Rolf Greve (Leiter Amt Forschung, BWFGB), Hans Gabányi (Leiter Amt Naturschutz, Grünplanung und Energie, BUKEA) sowie Johannes Gerdelmann (Leiter Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt, BA Altona).

2. Forum Bahrenfeld
Was ist wissensbasierte Stadtentwicklung?

Das 2. Forum Bahrenfeld widmete sich der Science City aus der Metaperspektive: was heißt eigentlich „wissensbasierte Stadtentwicklung“ und wie stellen sich solche Entwicklung an anderen Orten dar? Im Rahmen einer öffentlichen Paneldiskussion wurden Perspektiven und Mehrwerte verdeutlicht, aber auch Herausforderungen aufgezeigt.

Es diskutierten:

  • Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, Science City Hamburg GmbH:
    Begrüßung und Einführung
  • Vorstellung des Panels
  • Kurzinputs zu den folgenden Leitfragen
    • Julian Weyer, C.F. Møller Architects:
      Universität und Forschung als Teil der Stadt begreifen
    • Prof. Dr. Michael Braum, IBA Heidelberg:
      Wissensbasierte Stadtentwicklung als Prozess anlegen
    • Prof. Dr. Thorsten Erl, metris architekten + stadtplaner:
      Nachhaltige Entwicklung durch transdisziplinär-transformative Forschung
      stärken. Das Beispiel „Reallabor Stadt-Raum-Bildung“.
  • Paneldiskussion
  • Fragerunde
  • Dr. Andreas Kleinau, Science City Hamburg GmbH:
    Zusammenfassung und Ausblick auf den weiteren Beteiligungsprozess

Moderation: Dr. Anne Schreiter